Sondermeldung: Zählerablesung für Strom, Gas und Wasser zum 30.06.2020

30.06.20

IMMORAISE regelt das! Warum sollte ich nun meine Zählerstände für Strom, Gas und Wasser dokumentieren?  

Zur Bewältigung der Corona-Kriese hat die Bundesregierung beschlossen, dass die Mehrwertsteuer vom 01.07.2020-31.12.2020 auf 16%, der ermäßigte Steuersatz auf 5% abgesenkt wird.

Den reduzierten Umsatzsteuersatz müssen die Energieversorger nicht sofort in den monatlichen Abschlagszahlungen, wohl aber in der Jahresabrechnung berücksichtigen.

Der Energiebezug wird somit im ersten Halbjahr mit 19%, der im zweiten Halbjahr mit nur 16% zu versteuern sein.

Die Trinkwasserversorgung unterliegt dem ermäßigten Steuersatz. Daher wird der Trinkwasserbezug im ersten Halbjahr 2020 mit 7%, die im zweiten Halbjahr 2020 bezogene Menge mit nur 5% zu versteuern sein.

Aus diesem Grund müssen die Bezugsmengen voraussichtlich für die beiden Zeiträume gesondert ermittelt werden.

Bitte notieren Sie sich die aktuellen Zählerstände und dokumentieren Sie diesen dann mit einem Foto.

Achten Sie darauf, dass die Zählernummern und Ablesewerte gut zu erkennen sind. Machen Sie das Foto ggf. aus einem Winkel, leicht von oben, so vermeiden Sie eventuelle Spiegelungen durch den Blitz.

Viele Menschen fragen sich nun, wie soll die Umsetzung funktionieren? In Deutschland heizen 18,4 Millionen der Haushalte mit Gas und insgesamt sind in Deutschland rund 51 Millionen Stromzähler installiert.

Gaszähler

IMMORAISE regelt das!

Als Mieter sollten Sie den aktuellen Wasserzählerstand an Ihre Hausverwaltung übermitteln, es sei denn, die Wasserzähler übermitteln die Werte bereits per Funk. Den Strom- und Gaszählerstand können Sie gerne Ihrem Energiemakler übermitteln, dieser leitet die Werte dann entsprechend an den Energieversorger weiter. Sollten Sie noch keinen Energiemakler nutzen, stehen wir Ihnen mit der IMMORAISE gerne zur Verfügung. Wir überprüfen dann, ob Ihr aktueller Tarif zeitgemäß ist oder wir zusätzlich noch ein Einsparpotenzial ausfindig machen können.

Als Eigentümer/Verwalter sollten Sie die aktuellen Zählerstände für Strom, Gas und Wasser ebenfalls an Ihren Energieversorger und an die Wasserversorgungsbetriebe übermitteln. Nun könnte auch unsere moderne Messtechnik zum tragen kommen, die die Strom- und Gaszählerstände an IMMORAISE übermittelt. Dadurch haben Sie als Verwalter keinen großen Mehraufwand und können gewährleisten, dass eine korrekte Abgrenzung erfolgt.

Abschließend ist zu erwähnen, es ist eine staatlich verordnete Abgabe, somit besteht kein Sonderkündigungsrecht. Senden Sie IMMORAISE ihre aktuelle Jahresabrechnung und wir prüfen kurzerhand, deutschlandweit welcher Energieversorger unser Meinung nach für Sie in den nächsten Monaten in Frage kommt. Die Entscheidung, welcher Energieversorger es am Ende wird, treffen immer noch Sie. 

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen und übernehmen gerne in Zukunft Ihr Energiekostenmanagement, wie das genau funktioniert, erfahren Sie in der kommenden Woche.

Viele Grüße aus unserem Büro in Warnemünde.

Christian Buhr

Sie haben Fragen?

Als kompetenter Ansprechpartner stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben uns eine Email, wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.